Friedenslicht 2021 – Selbstabholung in Bregenz

Die aktuelle Situation erlaubt es auch dieses Jahr leider nicht, dass das Friedenslicht an die Bregenzer Haushalte verteilt wird – es wird deshalb auf Selbstabholung gesetzt.

Seit 1986 wird das Friedenslicht von einem Kind aus Oberösterreich in der Geburtsgrotte in Bethlehem abgeholt und nach Österreich gebracht. Von der Feuerwehrjugend, dem Roten Kreuz und den Pfadfindern wird es dann in alle Bundesländer verteilt, damit es am Heiligen Abend in Haushalten in ganz Österreich als Sinnbild und ökumenisches Zeichen für ein friedliches Zusammenleben leuchtet.

Aufgrund der aktuellen Lage konnte das Licht dieses Jahr zwar nicht selbst abgeholt werden, dennoch wurde es von einer Schülerin aus Bethlehem in die Welt ausgesendet und ist inzwischen auch in Österreich angekommen. Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten und ein sicheres Weihnachtsfest für uns alle zu gewährleisten, werden wir das Licht dieses Jahr nicht in gewohnter Art und Weise verteilen.

Gerade jetzt soll das Licht aber Hoffnung und Freude spenden. Deshalb haben die Pfadfinder, das Rote Kreuz und die Feuerwehren von Bregenz mehrere „Ständle“ eingerichtet, an denen das Licht mit MNS und Abstand kontaktlos abgeholt werden kann.

Kommen Sie deshalb einfach am Vormittag des 24. Dezembers bei einer der Abholstationen vorbei und holen Sie das Licht für Ihr Zuhause ab. Am besten bringen Sie dazu eine Kerze in einer Laterne gleich selbst mit.

Wir wünschen allen noch eine besinnliche Adventszeit und gesegnete Weihnachten!

Die Abholstationen:

  • Pfadfinderheim am Schöllersteig
  • Rotkreuzabteilung Bregenz
  • Eurospar Vorkloster
  • Eurospar Kronhalde
  • Interspar Rheinstraße
  • Leutbühel
  • Feuerwehr Bregenz-Rieden
  • Feuerwehr Bregenz-Vorkloster